His-Strep pQE-TriSystem Vector Set

Zur parallelen Expression von Proteinen mit His-Strep-tag in E. coli-, Insekten- und Säugerzellen

S_1152_1_His_Strep_pQE_TriSystem_Vector_Set

✓ 24/7 automatic processing of online orders

✓ Knowledgeable and professional Product & Technical Support

✓ Fast and reliable (re)-ordering

His-Strep pQE-TriSystem Vector Set

Cat. No. / ID:  32942

pQE-TriSystem His-Strep 1- und pQE-TriSystem His-Strep 2-Vektoren, jeweils 25 µg
Copy order details
670,00 €
Log in To see your account pricing.
His-Strep pQE-TriSystem Vector Set ist für molekularbiologische Anwendungen vorgesehen. Dieses Produkt ist nicht für die Diagnose, Prävention oder Behandlung einer Krankheit bestimmt.

✓ 24/7 automatic processing of online orders

✓ Knowledgeable and professional Product & Technical Support

✓ Fast and reliable (re)-ordering

Features

  • Parallelexpression in drei Systemen mit einem einzigen Konstrukt
  • Erspart die zeitaufwändige Subklonierung
  • Hohe Expressionslevel
  • Streng regulierte Expression
  • Verbesserte Stabilität zytotoxischer Konstrukte

Product Details

Die Vektoren des His-Strep pQE-TriSystem Vector Sets enthalten Promotoren für Expressionssysteme mit E. coli-, Insekten- und Säugerzellen. Die ausgehend von Vektoren des His-Strep pQE-TriSystems exprimierten Proteine tragen einen 6xHis- und einen Strep-tag, was eine sequenzielle Aufreinigung auf Ni-NTA- und Strep-Tactin-Matrizes ermöglicht, um hochreines (> 98 % reines) Protein zu erhalten. Beide Vektoren kodieren für einen C-terminalen Tag, der sicherstellt, dass nur Volllängenproteine aufgereinigt werden.

Performance

Markierte Proteine mit zwei Tags, die mit dem His-Strep pQE-TriSystem Vector Set exprimiert werden, können durch zweistufige Affinitätsaufreinigung isoliert werden, um hochreines (> 98 % reines) Protein zu erhalten (siehe Abbildung „ Hochreines Protein in zwei Schritten“).
See figures

Principle

Das His-Strep pQE-TriSystem Vector Set ermöglicht die Expression von Proteinen, die sowohl mit einem 6xHis-tag als auch mit dem Strep-tag II markiert sind. Die Doppelmarkierung ermöglicht die Aufreinigung durch ein zweistufiges Affinitätsaufreinigungssystem, das eine einfache und hocheffiziente Aufreinigung hochreiner Proteine in einem standardisierten Verfahren ermöglicht und den Durchsatz erhöht, da die Entwicklung und Optimierung proteinspezifischer Protokolle entfällt. Rekombinante Proteine, die beide Tags tragen, werden nacheinander auf Ni-NTA- und Strep-Tactin-Matrizes aufgereinigt (siehe Abbildung „ Zweistufiges Affinitätsverfahren“). Die beiden einfachen Affinitätsaufreinigungen liefern ein voll aktives und hochreines Volllängenprotein, das für jede nachgeschaltete Anwendung geeignet ist.

See figures

Procedure

Rekombinante Proteine, die mit zwei kleinen Affinitäts-Tags (6xHis-tag und Strep-tag II) markiert sind, lassen sich mithilfe von pQE-TriSystem His-Strep-Vektoren effizient in E. coli-, Insekten- oder Säugerzellen exprimieren. Nach der Zelllyse und der Klärung des Lysats werden die Proteine zunächst mit einem Verfahren der immobilisierten Metall-Affinitätschromatographie (IMAC) gereinigt, die auf der bewährten 6xHis-tag:Ni-NTA-Interaktion basiert. Nach der Elution von der Ni-NTA-Matrix mit Imidazol werden die rekombinanten Proteine (die auch das Epitop Strep-tag II tragen) direkt auf eine Strep-Tactin-Matrix geladen (siehe Abbildung „Zweistufiges Affinitätsaufreinigungsverfahren“). Ein Pufferaustausch ist nicht erforderlich. Die Elution des Proteins von der Strep-Tactin-Matrix erfolgt entweder mit Biotin oder mit Desthiobiotin. Mit monoklonalen Strep-tag- oder Anti·His-Mausantikörpern können die Proteine mit hoher Spezifität und Sensitivität nachgewiesen werden (siehe Abbildung „ Hochsensitiver Nachweis von Proteinen mit einem Strep-tag“).

See figures

Applications

Das zweistufige Affinitätsaufreinigungssystem eignet sich optimal für Anwendungen, bei denen eine hohe Reinheit besonders wichtig oder mit His-tag allein nur schwer zu erreichen ist, z. B. für Proteine, die in eukaryotischen Zellen exprimiert werden. Die durch das zweistufige Affinitätsaufreinigungssystem ermöglichte ultrahohe Reinheit und die einfache Handhabung machen es zur Methode der Wahl für:

  • Aufreinigung von hochreinen Proteinen
  • Struktur- und Funktionsanalysen
  • Expression in eukaryotischen Systemen

Supporting data and figures

Specifications

FeaturesSpecifications
Expression speciesE. coli, Säugerzellen, Insektenzellen
Tag removal sequenceNein
N- or C-terminal tagN- und C-terminaler Tag
In-frame cloning necessaryJa
Tag6xHis-tag
ExpressionIn vivo
All three reading frames providedNein

Resources

Selection Guides (1)
Vector Sequences & Maps (2)
For the pQE-TriSystem His-Strep 1 vector
For the pQE-TriSystem His-Strep 2 vector
Safety Data Sheets (1)
Certificates of Analysis (1)

FAQ

What is the basic technology behind the Strep-tag Protein Purification System?

The basic technology behind the Strep-tag System is a Two-Step Affinity Protein Purification using sequential purification of recombinant proteins carrying two affinity tags. Proteins that carry these two small tags (the 6xHis tag and the 8 amino acid containing Strep-tag) are efficiently expressed in E. coli, insect, or mammalian cells using pQE-TriSystem His·Strep vectors. After cell lysis and clearing of the lysate, proteins are initially purified by a procedure based on the proven 6xHis-tag-Ni-NTA interaction. After elution from the Ni-NTA matrix using imidazole, recombinant proteins (which also carry the Strep-tag epitope) are loaded directly onto a Strep-Tactin matrix (Strep-Tactin SuperFlow or Strep-Tactin Magnetic Beads). Protein is eluted from the Strep-Tactin matrix using either biotin or desthiobiotin. This two-step affinity purification delivers ultrapure (>98% pure) protein. The order of purifications can also be reversed (i.e., Strep-Tactin followed by Ni-NTA purification). Since purification is done under native conditions, the Two-Step Affinity Purification System can be beneficial for highly demanding applications (i.e., crystallization studies).

 

FAQ ID -740